Die Schulleiterin 

"Maria Burnaeva zählt zu den berühmtesten internationalen Nachwuchstalenten am Klavier"

* "Sächsische Zeitung" (1. Aug. 2020)

Neues Interview

"Tonleiter 50-mal rauf und runter zu spielen, funktioniere nicht mehr" 

Maria Burnaeva begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren an der „Nationalen Schule des Präsidenten“ für hochbegabte Kinder in Russland.

Sie studierte Klavier in der Klasse Prof. und Konzertpianist Arkadi Zenziper an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden und schloss mit dem Master im Fach Klavier mit Bestnote ab. Darüber hinaus absolvierte sie zusätzlich ein Studium der Instrumental-und Gesangspädagogik und ist ausgebildete Musikpädagogin. 


Für ihre herausragenden Leistungen wurde Maria Burnaeva sowohl als Pianistin als auch als Komponistin mehrfach ausgezeichnet. Sie wurde Preisträgerin des internationalen Pianistenwettbewerbs.


Im Jahr 2013 erhielt sie den Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes im Rahmen der Kabalewski Festspiele und des Rachmaninov- Wettbewerbs in Moskau.


Seit dem Jahr 2015 und bis heute wirkt Maria jährlich bei den renommierten Musikfestspielen Schubertiaden Schnackenbung (https://www.schubertiaden-schnackenburg.de ), beim internationalen Klavierfestival ClaviCologne (http://clavicologne.com ) sowie ehrenamtlich im Rahmen des Palais Sommers in Dresden.


Seit der Saison 2016/17 ist sie offiziell Künstlerin der „Jungen Meister der Klassik“ und Stipendiatin der LIOHT Stiftung sowie der Kulturstiftung Historisches Bürgerhaus Dresden. 


2018 gewann sie den Grand Prix beim 6. Internationalen Klavierwettbewerb «Citta San Dove di Piave» in Venedig (Italien) im «PianoDuo VISION».


Maria Burnaeva konzertiert deutschlandweit. Ihre regelmäßigen Konzerttätigkeiten führen sie darüber hinaus nach Spanien, in die Schweiz sowie nach Kroatien und Russland. 


Ein besonderes Highlight bildete 2015 die Aufführung der Premiere „Die festliche Toccata“ anlässlich des 10. Semperopernballs unter der Leitung des deutschen Dirigenten und Trompeters Ludwig Gütler.